Reiseagentur Gerhardt

NEU....NEU.....NEU..... Tanzreise nach Kuba!!!

Kuba-Die ganze Insel genießen

Kleingruppenreise mit 6-12 Teilnehmern zu den Höhepunkten Kubas z.B.: Havanna, Wanderungen in den drei Gebirgszügen, Stranderholung

Reisedauer: 21 Tage
(im Zeitraum vom 05.07.2017 - 12.01.2019)
Angebots-Nr. für Rückfragen: SKR-CURCXL - 597

Kuba-Die ganze Insel genießen

1. Tag: Deutschland – Holguin – Gibara - Anreise 

  • Sie fliegen mit Condor von Frankfurt/M. bequem und direkt nach Holguin. Je nach Termin landen Sie am späten Nachmittag oder späten Abend. Ihre Reiseleitung empfängt Sie am Flughafen und begleitet Sie in Ihr zentral gelegenes Hotel im kleinen Fischerort Gibara direkt am Meer. Den Rest den Abends können Sie zum Entspannen und Ankommen nutzen. Eine Übernachtung in Gibara.

2. Tag: Holguin – Humboldt Nationalpark – Baracoa - Wanderung im Humboldt Nationalpark mit Badegelegenheit • Stadtrundgang in Baracoa 

  • Auf der abenteuerlichen Fahrt nach Baracoa stoppen Sie für eine angenehme Wanderung im Humboldt Nationalpark (ca. 2 Std., leicht). Ihre Reiseleitung führt Sie durch die tropische Vegetation und erläutert Ihnen die endemische Flora und Fauna. Vergessen Sie Ihre festen Schuhe (z.B. Trekking-Sandalen) nicht, der Weg führt durch Flussbetten, die je nach Wasserstand für nasse Füße sorgen können! Wer möchte kann sich unterwegs im Rio Tao bei einem kurzen Bad erfrischen. Ihr heutiges Ziel heißt Baracoa, älteste Stadt Kubas und für viele Reisende auch gleichzeitig die schönste. Nach Ihrer Ankunft in dem sehr ursprünglichen und weniger touristischen Ort unternehmen Sie einen Stadtrundgang. Für das Abendessen sollten Sie heute ein Paladar auswählen, das fangfrischen Fisch anbietet, nirgendwo sonst auf der Insel bekommen Sie ihn so gut zubereitet wie in Baracoa. Ihre Reiseleitung gibt Ihnen gerne ein paar Tipps. Zeei Übernachtungen in Baracoa. (Gesonderter Hinweis: Aufgrund des Hurrikans Matthews im Oktober 2016 ist die ohnehin schlecht ausgebaute Straße von Holguin über den Humboldt Nationalpark und Moa nach Baracoa bis auf Weiteres nicht befahrbar. Aus diesem Grund werden Sie nach dem Ausflug im Nationalpark über das Landesinnere nach Baracoa fahren. Die Fahrtzeit erhöht sich dadurch um ca. 1 Stunde.)

3. Tag: BaracoaAusflug in die tropische Umgebung Baracoas

  • Aufgrund der perfekten klimatischen Bedingungen zeigt sich Kuba nirgendwo sonst auf der Insel so fruchtbar, grün und tropisch wie in Baracoa. Sie erkunden die reizvolle Landschaft des Umlandes voller Kaffee-, Kakao- und Bananenplantagen bei einem angenehmen Spaziergang. Vom Tafelberg El Yunque bietet sich Ihnen ein traumhafter Panoramablick. Auf einer Finca machen Sie eine kurze Rast und kommen dabei mit den "Campesinos" ins Gespräch. Mit dem Boot schippern Sie anschließend über den Fluss Toa und genießen entweder hier oder auf einer Finca Ihr landestypisches Mittagessen. Ein spannender, vielseitiger Tag auf untouristischen Routen.

4. Tag: Baracoa – Santiago de Cuba - Besuch der Schokoladen Finca Duaba • Bootsfahrt Rio Tao • Mittagessen auf einer Ökofinca

  • Baracoa ist nicht nur für seinen Fisch, sondern auch für seine exquisite Schokolade bekannt. Auf der Finca Duaba lernen Sie alles Wissenswerte über den Anbau und die Verarbeitung von Kakaobohnen und dürfen die süße Verführung am Ende der Tour gerne auch kosten. Weiter geht es anschließend zum Rio Tao, auf dem Sie eine kleine Bootstour durch die herrliche Natur unternehmen. Ihr Mittagessen nehmen Sie heute auf einer Ökofinca ein. Anschließend geht es weiter nach Santiago de Cuba, wo Sie zwei Nächte verbringen.

5. Tag: Santiago de Cuba - Ein ganzer Tag in der Metropole der Musik und des Karnevals

  • Bienvenidos a Santiago de Cuba - Stadt der Revolution, Wiege des kubanischen „Son“ und Schmelztiegel der Farben und Kulturen. Den heutigen Tag widmen Sie ganz der karibischsten aller kubanischen Städte. Während Ihres Stadtrundgangs entdecken Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu Fuß, u.a. den Parque Cespedes und die Plaza Dolores. Die anschließende Panoramatour führt Sie vorbei am Platz der Revolution und der von Fidel 1953 erstürmten Moncada-Kaserne hin zur El Morro Festung, in der Sie das angrenzende Museum besuchen. Auf dem Friedhof Ifgenia erfahren Sie nicht nur, wie die Kubaner Ihre Verstorbenen ehren, sondern besuchen auch das Grab des Nationalhelden Jose Martí. Den Abend sollten Sie nutzen, um sich in das Nachtleben Kubas zu stürzen. In einer der zahlreichen Casa de la Trovas können Sie bei einem köstlichen Mojito den Klängen und Gesängen des „Son“ lauschen oder selbst bei Salsa und Merengue aktiv werden.

6. Tag: Santiago de Cuba – El Cobre – Santo Domingo - Besuch des Wallfahrtsortes Basilica del Cobre • Wanderung in der Sierra Maestra

  • Sie fahren weiter gen Westen und hinauf in die Berge! Auf Ihrem Weg stoppen Sie in dem Wallfahrtsort El Cobre, der seinen Namen der bis heute intakten, nahegelegenen Kupfermine verdankt. In der bei Pilgern bedeutungsvollen Basilica del Cobra besichtigen Sie den Schrein der kubanischen Nationalheiligen Virgen de la Caridad del Cobre, bevor Sie sich anschließend auf machen in die Sierra Maestra, eine der drei Gebirgszüge Kubas und Standort der höchsten Erhebung der Insel, dem Pico Turquino (1974 m). Die Wanderung (5km, ca. 3 Std., moderat) führt Sie auf dschungelähnlichen Pfaden durch herrliche Natur bis zur Comandancia de la Plata, Fidel Castros Versteck und Hauptquartier in der Sierra Maestra, das heute ein Museum beherbergt. Sie besichtigen den gut erhaltenen Kommandoposten mit Feldhospital und die erste Sendestation des legendären Radio Rebelde. (Gesonderter Hinweis: Aus organisatorischen Gründen kann die Wanderung auch am Morgen des Folgetages durchgeführt werden - Ihr Guide informiert Sie über mögliche Wechsel im Programm während der Reise). Eine Übernachtung in einer einfachen Unterkunft in Santo Domingo.

7. Tag: Santo Domingo – Bayamo – Camagüey - Stadtrundgang in Bayamo und Camagüey

  • Sie verlassen die Berge und fahren nach Bayamo, Ausgangspunkt des Befreiungskampfes von der spanischen Kolonialherrschaft. Sie spazieren über den Hauptplatz mit seinen Pferdekutschen und dem Geburtshaus des Nationalhelden Manuel Cespedes. Weiter geht es anschließend nach Camagüey, wo Sie am Abend bei einem kleinen Spaziergang den alten Stadtkern erkunden. Zwei Übernachtungen in Camagüey.

8. Tag: Camagüey - Besuch des Camaquito Projektes • Freizeit 

  • Den Vormittag können Sie ganz nach Ihrem Belieben in der authentischen Stadt Camagüey gestalten und dabei die ersten Eindrücke Ihrer Rundreise auf sich wirken lassen. Im Laufe des Tages besuchen Sie die Schweizer Kinderhilfsorganisation Camaquito, die Kinder und Jugendliche auf Kuba in den Bereichen Bildung, Sport, Kultur, Gesundheit und Umwelt unterstützt und weiterbildet und vielfältige Freizeitmöglichkeiten anbietet. Sofern der Gründer, Mark Kuster, anwesend ist, informiert er Sie gerne persönlich über das Projekt und zeigt Ihnen die Einrichtungen.

9. Tag: Camagüey – Sancti Spiritus – Trinidad - Abseits des Massentourismus in Sancti Spiritus • Tal der Zuckerrohrmühlen • Cocktail

  • Sie starten früh und machen sich auf den Weg nach Sancti Spiritus. Der kleine Ort ist vom Tourismus noch weitestgehend unberührt geblieben. Sie spazieren über den Hauptplatz und die Yayabo Brücke. Anschließend geht es weiter in das Tal der Zuckerrohrmühlen. Vom sogenannten „Sklaventurm“ genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf das umliegende Tal. Weiter geht es nach Trinidad, für viele neben Havanna eine der schönsten und entspanntesten Kolonialstädte Kubas. Bei einem Stadtrundgang spazieren Sie über die kopfsteingepflasterten Straßen, vorbei an den bunt bemalten Häuserfassenden bis zum „Romantischen Museum“. Letzteres ist in einem ehemaligen Wohnhaus eines Zuckerbarons untergebracht und zeigt das komfortable Leben der Oberschicht im 18 Jhd. Vom Turm des Hauses hat man einen wunderbaren Blick auf die Stadt und das Umland. Trinidad ist auch die Stadt des Salsa & Son. An der beliebten Treppe am Hauptplatz kommen am Abend die besten Tänzer und Hobbytänzer zusammen. Nach einem Cocktail in einer Casa de la Trova bei stimmungsvoller kubanischer Musik, können Sie das Spektakel an der Haupttreppe beobachten oder selbst das Tanzbein schwingen. Zwei Übernachtungen in ausgewählten Privatunterkünften in Trinidad.

10. Tag: Trinidad – Sierra del Escambray – Trinidad - Wanderung im Nationalpark Topes de Collantes 

  • Morgens starten Sie in die Sierra del Escambray, zweithöchster Gebirgszug Kubas. Auf kurvenreicher Strecke fahren Sie in einem umfunktionierten russischen Militärtruck 30 Minuten auf befestigter Straße durch dichte Vegetation. Anschließend erwartet Sie eine schöne Wanderung entlang des Flusses Melodioso durch heimische Flora und Fauna, die Ihnen von einem lokalen Naturführer erläutert wird. Unterwegs besteht die Möglichkeit, sich in einem kühlen Wasserbecken zu erfrischen, vergessen Sie also Ihre Badesachen nicht. Ihr Mittagessen nehmen Sie heute auf einer Finca im Park ein.

11. Tag: Trinidad – Cienfuegos - Besuch Tabakfabrik • Stadtrundgang Cienfuegos

  • Entlang der Panorama-Küstenstraße fahren Sie eine kurze Strecke von Trinidad nach Cienfuegos. Unterwegs stoppen Sie bei einer Zigarrenfabrik und können beobachten, wie aus der unscheinbaren Pflanze das bekannte kubanische Genussmittel wird. Bei einem Stadtrundgang durch das von französischer Kolonialarchitektur geprägte Cienfuegos, entdecken Sie die lebhafte Fußgängerzone, spazieren über den Hauptplatz Parque Marti bis zum nostalgischen Terry Theater und der Halbinsel Punta Gorda mit dem „maurischen" Palacio de Valle. Eine Übernachtung in Cienfuegos.

12. Tag: Cienfuegos – Las Terrazas - Fahrt nach Las Terrazas • Stopp an der „Schweinebucht“

  • Während der fast 400 km langen Fahrt nach Las Terrazas machen Sie einen Abstecher zur historischen Schweinebucht, dem Schauplatz der gescheiterten US Invasion im Jahre 1961. Ihren heutigen Übernachtungsort Las Terrazas erreichen Sie am späten Nachmittag. Eine Übernachtung dort.

13. Tag: Las Terrazas – Viñales - Ökoprojekt Las Terrazas • Besuch der Kulturinitiative Patio de Pelegrin

  • Den Morgen verbringen Sie mit einer Besichtigungstour durch das Biosphärenreservat Las Terrazas. Eingebettet in eine bewaldete Hügellandschaft, lebt die dort ansässige Kommune ganz autark und abgeschieden von jeglichem urbanen Treiben. Nach einem kleinen Kaffee „Cortado“ setzen Sie Ihre Reise fort nach Viñales, die grünste aller kubanischen Provinzen und Mekka des Tabakanbaus. Unterwegs besuchen Sie den Künstler Mario Pelegrin. Auf seinem traumhaften Anwesen hat Mario einen Ort der Begegnung, der Kunst und Literatur geschaffen, an dem Kinder und Jugendliche aus der Region nach der Schule ihre Freizeit gestalten und künstlerisch aktiv werden können. Zwei Übernachtungen in ausgewählten Privatunterkünften in Vinales.

14. Tag: Viñales - Tag zur freien Verfügung • Optionaler Ausflug Cayo Jutias

  • In dem kleinen beschaulichen Ort Viñales scheint die Zeit stehen geblieben zu sein und doch gibt es viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Wandern Sie zum Beispiel durch die bezaubernde Landschaft des Viñales Tals mit seinen bekannten Kalksteinfelsen (Mogotes), spazieren Sie durch den kleinen botanischen Garten des Ortes oder unternehmen Sie einen Ausflug zur karibischen Insel Cayo Jutias zum Baden und Relaxen (optional, buchbar vor Ort). Ihre Reiseleitung berät Sie gern.

15. Tag: Viñales – Havanna - Wanderung im Tal von Viñales • Mittagessen im kleinen Fischerdorf

  • Den Morgen nutzen Sie für eine gemeinsame Wanderung in der schönen Landschaft der Tabakprovinz Viñales (8km, ca. 3 Std., moderat). Der Weg führt Sie vorbei an den grünen Tabakfeldern, auf denen die Bauern ihre Arbeit verrichten, entlang ortstypischer Vegetation und zu den beeindruckenden Kalksteinfelsen, die für diese Region so typisch sind. In einem Trockenhaus haben Sie die Möglichkeit, mit einem Tabakbauern ins Gespräch zu kommen und spannende Details über den Tabakanbau auf Kuba zu erfahren. Ihr Mittagessen nehmen Sie im kleinen Fischerdorf Puerto Esperanza ein - es gibt fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte! Anschließend geht es weiter in die Hauptstadt Havanna, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht. Drei Übernachtungen in Havanna.

16. Tag: Havanna - Rundgang durch die Altstadt • Authentische Einblicke im Stadtteil Centro Habana

  • Ein Highlight einer jeden Kuba Reise erwartet Sie: Die schöne, historische Altstadt von Havanna (UNESCO Weltkulturerbe). Bei Ihrer Entdeckungstour laufen Sie über die kopfsteingepflasterten Gassen zu den schönsten Plätzen mit den herrlich restaurierten angrenzenden Kolonialgebäuden. Am Kathedralplatz tauchen Sie ein in das bunte Treiben der Kubaner, die Ihre Mittagspause in einem der zahlreichen Cafés verbringen und spazieren vorbei an der Plaza de Armas zur „Bodeguita“ von Ernest Hemmingway. Hier bleibt Zeit für einen erfrischenden Cocktail. Alternativ genießen Sie Ihren Drink auf der Dachterrasse des legendären Hotels Ambos Mundos. Den Nachmittag widmen Sie dem Teil Havannas, der von den Restaurierungsbestrebungen der Regierung noch verschont geblieben ist und authentische Einblicke in den kubanischen Alltag gewährt. Im Stadtteil Centro Habana besuchen Sie eine Schule und einen Arzt, um aus erster Hand Informationen rund um das kubanische Bildungssystem und Gesundheitswesen zu erhalten. Am Abend treffen Sie sich zum gemeinsamen Abendessen mit Ihrer Reiseleitung, die sich anschließend von Ihnen verabschiedet.

17. Tag: Havanna - Freier Tag

  • Den heutigen Tag können Sie ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Beobachten Sie das bunte Treiben in den Gassen der Altstadt, nehmen Sie sich Zeit, um den zahlreichen Straßenmusikern zuzuhören, stöbern Sie durch die vielen Kunstgalerien oder unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt im offenen Oldtimer Cabrio entlang der Küste (optional, buchbar vor Ort). Havanna bietet unzählige Möglichkeiten zum Verweilen und Genießen.

18. Tag: Havanna – Jibacoa - Erholung am Strand

  • Nach einer ereignisreichen Rundreise mit vielen, bunten Impressionen ist nun die Zeit für Entspannung und Erholung am Strand gekommen. Lassen Sie Ihre Seele baumeln, lesen Sie ein gutes Buch, baden Sie im karibischen Meer oder nutzen Sie das vor der Küste gelegene Korallenriff für eine ausgiebige Schnorcheltour.

19. Tag: Jibacoa Erholung am Strand

  • Auch heute können Sie sich noch entspannen und die Eindrücke der Rundreise Revue passieren lassen.

20. Tag: Jibacoa – Havanna - Deutschland - Erholung am Strand • Rückflug 

  • Der Vormittag steht Ihnen im Memories Jibacoa Resort noch zur freien Verfügung. Zu gegebener Zeit erhalten Sie Ihren Transfer zum Flughafen Havanna für Ihren internationalen Rückflug nach Deutschland.

21. Tag: Ankunft in Deutschland - AnkunftKuba/Jibacoa: Memories Jibacoa****Strandverlängerung

  • Preis: ab 95 € Dauer: 1 Tag

    Sie freuen sich nach Ihrer Rundreise noch auf etwas Entspannung? Dann verlängern Sie Ihren Aufenthalt doch in unserem Rundreisehotel Memories Jibacoa. Das Hotel liegt direkt am gleichnamigen, feinsandigen Strand von Jibacoa!


Leistungen:

INKLUSIVE:

  • kleine Gruppe mit max. 12 Gästen
  • garantierte Durchführung ab 6 Gästen
  • Nonstop-Flug (Economy) mit Condor von Frankfurt/M. nach Holguín (inkl. Steuern und Gebühren). Rückflug von Havanna. Sondertarif, Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich. Anschlussflüge (D): ab 189 €.
  • Einreisekarte für Kuba
  • Transfers & Transporte wie beschrieben
  • 19 Nächte im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, einige Übernachtungen in ausgewählten Privatunterkünften
  • Mahlzeiten lt. Programm
  • Programm wie beschrieben inkl. Eintrittsgelder
  • ständige, deutschsprachige, örtliche Reiseleitung

WEITERE OPTIONALE LEISTUNGEN:

  • Rail&Fly-Ticket der Deutschen Bahn: 69 € (2. Kl.); bitte bei Anmeldung mitbuchen.
Rundreise durch Kuba

Baracoa

Route

Trinidad

Oldtimer

Musikgruppe in Santiago de Cuba

Sierra Maestra

Kubaner in Camgüey

Samba

Innenstadt Camagüey

Nationalpark torres de collantes

Cienfuegos

las terrazas in Kuba

patio de Peregrin

vinales

Gran Teatro in Havanna

Frauen machen Musik

Havanna

Pool im Memories Jibacoa

playa blanca

Memories Jibacoa

Preis pro Person:

ab 3.499 €
« zurück